Reuben Sandwich

Bevor ich in die USA umgesiedelt bin und Eines in Muenster/Texas anlässlich des Germanfest dort gegessen hatte, war mir dieses Gericht gänzlich unbekannt gewesen: Fleisch [vorzugsweise Corned Beef] in Scheiben, mit Schweizer Käse und Sauerkraut, zwischen getoasteten Scheiben von Roggenbrot, und ich mag es wirklich.

Und heute Abend bin ich dann zu Polak’s Sawsage [sic] Farm, einer „local eatery„, wie man hier sagt, gefahren und habe ein Reuben Sandwichto go“ – also zum Mitnehmen – bestellt. Und dazu Pinto Beans und Coleslaw – beides machen sie da ganz vorzüglich. Da wir hier in Texas sind, gab’s das allerdings nicht auf bzw. zwischen Roggenbrot, sondern mit „Texas Toast„. Der ist zwar eigentlich ziemlich labberig, aber trotzdem: lecker war’s. Ach, noch etwas: es war auch kein Corned Beef, sondern Pastrami als Fleisch. Aber sehr lecker auch das, kann ich nur sagen. Und das Ganze habe ich mit zwei Dosen „Tecate“ heruntergespült.

3 Gedanken zu „Reuben Sandwich

  1. Hallo Brian,
    wie schon Sabrina [Country Skipper] hier [http://pitstexasexpatblog.wordpress.com/2011/09/16/reuben-sandwich] kommentiert hat, ist Sauerkraut auf Brot nicht jedermanns Sache und bestimmt nicht ursprünglich deutsch, sondern wohl amerikanisiert, aber trotzdem: mir schmeckt’s, und zwar egal ob mit Corned Beef oder Pastrami.
    Und was die „eateries“ angeht, da gebe ich Dir recht: man sieht ihnen bei Weitem nicht immer an, dass es da drinnen etwas Leckeres gibt. Ohne Mary’s „local knowledge“ wäre ich in manche gar nicht erst hineingegangen. Das erinnert mich an eine Erfahrung vor langer Zeit mit einer Taverne in Griechenland: ich hätte es von draußen für eine Autowerkstatt gehalten, aber von drinnen war’s ein ganz prima Restaurant.
    Liebe Grüße aus einem südlichen Texas, mittlwerweile mit ganz angenehmen Temnperaturen,
    Pit
    P.S.: Du schreibst, „als wir in einern sog. ‚local eatery‘ waren und ich Reuben auf der Karte las“. Heißt das, Du warst nach meinem Posting, d.h. nach dem 16. September, SCHON WIEDER 😉 in Texas?

  2. als wir in einer sog „local eatery„ waren und ich Reuben in der karte lass, mußte ich sofort and den post hier denken : )
    natürlich habe ich es dann auch bestellt. lecker wars. nur corned beef eben nicht sondern Pastrami. der laden war, wie oft gesehen ein mix aus souvenirladen und restaurant oder auch gemischtwarenladen und restaurant. von aussen sieht man es den meisten gar nicht an was es leckeres gibt und auch als tourist würde man sich niemals dorthin verirren.

    grüße Brian

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s