Grillsaison eröffnet

Eigentlich hätten wir, was das Wetter angeht, ja schon viel früher den Grill anwerfen können, aber heute haben wir es dann endlich getan. Es ist zwar nur ein Gas- und kein Holzkohlengrill, und das Fleisch bekommt daher kein Holzaroma [hier grillt man üblicherweise mit Mesquiteholz und das gibt ein vorzügliches Aroma], und ich habe das Fleisch auch weder mariniert noch gewürzt, aber es war trotzdem ausgezeichnet. Und dazu kommt, dass die Steaks hier in Texas ja auch richtig texanische Ausmaße haben! Und so gab es dann ein T-Bone und ein Sirloin Steak. Letzteres war dann wirklich texanisch in den Ausmaßen: mehr als doppelt handgroß. Allerdings ist das Fleisch hier normalerweise etwas weniger abgehangen als in Deutschland und wird daher leichter etwas zäh. Aber das kann man ja aufpassen und es nicht „zu Tode“ grillen. Und es läuft auch mehr ein beim Grillen. Aber all das tut dem Appetit keinen Abbruch.

Demnächst werde ich dann mal probieren – wie es geraten wird – eine kleine Aluschale mit vorher gewässerten Mesquiteholzspänen mit auf den Grill zu geben. Das sollte dann das Aroma auf’s Fleisch übertragen.

Steaks "Texan Size"