Die Axt im Walde

Na ja, nicht unbedingt „im Walde“, aber heute habe ich mal, Im Gegensatz zu sonst, die Axt und nicht die Kettensäge oder meinen neuen „Log Splitter“ [s. auch hier] benutzt. Das ging, weil die Holzstücke, die zu spalten waren, nicht so besonders dick waren. Meistens handelte es sich da um Überbleibsel von Projekten unseres Freunds Mike Saxon. Der schreinert hobbymäßig viel – und übrigens erstklassig –  aus Mesquiteholz [s. auch hier] und den „Abfall“ bekommen dann wir zum Verfeuern. Und das ist eben häufig schon in Brett- oder dünner Balkenstärke, bzw. es sind an einer Seite halbrunde Reste von längsgeschnittenen Baumstämmen. Und wie gesagt, die lassen sich dann häufig – nachdem ich sie zuerst mit der Kettensäge auf entsprechende Länge geschnitten habe – mit der Axt spalten.

Und nachdem ich also „Holz gemacht“ habe, brennt mal wieder ein gemütliches Feuer im Kamin.

Mein neuestes Spielzeug …

… ist ein „log splitter„.

log splitter

Log Splitter

Es war schon immer sehr schwer, die Blöcke von Mesquiteholz – das ist fürchterlich hart – zu spalten. Mit der Axt war es so gut wie unmöglich, und auch mit einem Keil ging es, wenn überhaupt, nur unter großen Schwierigkeiten. Also haben wir uns dann gestern diesen elektrisch-hydraulischen „log splitter“ zugelegt. Der baut immerhin einen Druck von 5 Tonnen auf, und das scheint, nach meiner bisherigen Erfahrung, auchreichend zu sein. Jedenfalls hat er bisher noch alles geknackt, was ich ihm vorgesetzt habe. Und „geknackt“ ist wörtlich zu nehmen, denn die Blöcke reißen mit einem deutlichen Krachen, und hüpfen auch macnhmal von der Auflage. Auf jeden Fall bin ich froh, dass wir, bevor es jetzt kälter wird und wir wieder heizen müssen, dieses Gerät haben.

Und wenn das Holz dann gespalten ist, kommt es in dieses Lagergestell. Das kam heute an.

Wood Rack

Sieht doch besser aus als es einfach so auf dem Boden der Veranda zu lagern.

Und so sieht das von der anderen Seite aus:

Der Holzstapel von der anderen Seite aus

Jetzt kann der Winter kommen. Na ja, ich werde wohl doch noch mehr „Holz machen“ müssen, denn das hier wird nur ein paar Tage reichen.