Labor Day

Heute ist dann mal ein wirklicher Ruhetag, den ich Faulpelz so richtig genieße: schließlich ist es ja „Tag der Arbeit“ [Labor Day]. Seltsam, dass das – wie bei uns auch – ein Feiertag ist, an dem eben nicht gearbeitet wird. Aber sollte es nicht eigentlich auch „Tag der Arbeiter“ [Laborer’s Day] heißen? Denn eigentlich wird ja nicht die Arbeit gefeiert, sonder derjenige, der sie verrichtet, also der Arbeiter.

Aber wie dem auch sei: ich lege meine persönlichen Ruhetag ein – weder Gartenarbeit [und auch der Abriss der Scheune muss warten] noch Radtour [die Beine brauchen, nach ca. 130 Kilometern in zwei Tagen, auch ihre Ruhe].