Holz …

… sägen und spalten war heute mal wieder angesagt, weil wir einen richtiggehenden Temperatursturz [stellenweise um um über 20 Grad in 24 Stunden] hatten und es erheblich kühler – um nicht zu sagen kälter – geworden ist.

Holz

Feuerholz und "Werkzeuge"

Kettensäge und Log-Splitter waren ganz hilfreich, um die dicken Holzklötze/-stämme zu zerkleinern. Mit Mesquiteholz [das haben wir selber] ist es relativ einfach: es lässt sich leicht spalten, insbesonders wenn es auch noch viele Wurmlöcher hat. Aber Eichenholz [das haben wir von Mary’s Cousine Margaret bekommen] tut sich unser kleiner Log-Splitter ganz erheblich schwerer, wenn er es denn überhaupt schafft. Da sieht man doch, dass ich die kleinste/schwächste Ausgabe gekauft habe. Er leistet 5 Tonnen. Aber die großen, mit 17 oder sogar 22 Tonnen Spaltkraft, waren mir nun doch zu teuer. Wir diese starke Leistung nun doch zu selten, um dafür fast $ 2000 auszugeben.

Und hier ist dann das Ergebnis des heutigen Tages:

Holz

Unser Feuerholzstapel auf der Vorderveranda

Jetzt darf es dann, wie im Wetterbericht angekündigt, die nächsten Tage ruhig etwas kälter sein. Es ist übrigens nasskalt [jetzt gerade regnet es, wie schon häufiger heute] , und das ist unangenehmer als eine trockene Kälte. Aber hier brennt ein schönes Feuerchen im Kamin im Wohnzimmer, und das schafft eine richtiggehend gemütliche Atmosphäre.

To read this posting in English, click here.

Unser Haus

Schon seit Längerem wollte ich immer mal ein Bild von unserem Haus hochladen. Hier ist es nun:

Haus

Unser Haus in der Abendsonne

Am Abend des 30. Novembers 2009 hatten wir eine wunderbare Abendsonne/-stimmung. Im Bild die Westseite des Hauses mit dem Kamin und Südseite mit der vorderen Veranda.

Neue „Schaukelbank“

Gestern war ich in San Antonio, um bei Amish Oak in Texas [ein Laden mit wunderbaren Holzmöbeln, hergestellt von Amish-Leuten in Pennsylvania, wo wir übrigens auch unser neues Schlafzimmer gekauft hatten], um die neue „Schaukelbank“ [hier „glider“ genannt], abzuholen. Und so sieht sie aus:

glider

Schaukelbank

Das Holz ist übrigens Zeder, nur geölt, um es gegen Witterungseinflüsse (noch) beständiger zu machen. Die alte Schaukelbank wollen wir jetzt unter einem der Vordächer unserer neuen Garage/Scheune aufhängen. Und nun hoffen wir auf viele schöne Tage, um die Abende auf unserer Vorderterasse so richtig genießen zu können.