Wenn …

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

… es, wie jetzt, um 1 Uhr nachmittags schon etwas über 33 Grad hat [die hohe Luftfeuchtigkeit eingerechnet, sind das „gefühlte“ 106 Grad] und es im Laufe des Nachmittags noch heißer werden wird – unsere Tageshöchsttemperatur haben wir normalerweise so … Weiterlesen

Frohe Ostern

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Mit so schönen Frühlingsblumenbilder wie im vergangenen Jahr kann ich dieses Mal nicht dienen, dazu war und ist es hier leider viel zu trocken, aber ein klein wenig an Blüten haben wir trotzdem: Und es ist auch kein Osterhase, der … Weiterlesen

Laut Thomas Jefferson …

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

… ist Kaffee das Lieblingsgetränk der zivilisierten Welt. Und da ich mich dieser zurechne, kann ich dem nur zustimmen. Mir „alten Kaffeenase“ kann man mit Allem rund um Kaffee eine große Freude machen, und so hat Mary mir zu Weihnachten … Weiterlesen

Weihnachten …

Galerie

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

… ist ja nun vorbei, aber auch die „Zeit zwischen den Jahren“ ist ja noch besinnlich und gemütlich. Hier noch ein paar „Weihnachtsstimmungsbilder“. Draußen haben wir nicht so viele Lichter wie vielerorts hier üblich, aber so verbreitet es meiner Meinung … Weiterlesen

4. Advent

Bild

Heute Morgen, am Sonntag, dem 23. Dezember, dem 4. Adventssonntag, haben wir in unserem Adventskalender das 23. Türchen geöffnet …

Adventskalender

Adventskalender

… und das erinnerte mich dann an das kleine Gedicht aus meiner Kindheit:

 Advent, Advent, ein Kerzlein brennt,

erst Eins, dann zwei, dann drei, dann vier,

dann steht das Christkindlein vor der Tür.

 

Mit der scherzhaften Fortsetzung:

 Und wenn das fünfte Kerzlein brennt,

dann hast du Weihnachten verpennt.

 

In diesem Sinne, liebe Freunde, verpasst Weihnachten nicht!  😉

Frohe Ostern!

Bild

Mit diesen beiden „Frühlingsblumensträußen“ …

Frühlingsblumen

Frühlingsblumenstrauß (1)

Frühlingsblumen

Frühlingsblumenstrauß (2)

… wünsche ich allen Besuchern dieses Blogs ein frohes Osterfest!

Mein neues „Fahrrad“

Das hier ist eines der Weihnachtsgeschenke, die ich von Mary bekommen habe:

wine rack

Mein neues "Fahrrad"

Das ist doch nun einmal ein wirklich schönes und außergewöhnliches Geschenk für einen radelnden Weinliebhaber, finde ich, und ich habe mich darüber riesig gefreut. Mary hat immer so gute und passende Geschenkideen – viel bessere als ich!

Das war Weihnachten 2010

Weihnachten ist zwar vorbei, aber tradionsgemäß bleibt der Schmuck ja noch bis zum 6. Januar. Hier dann eine Collage mit ein paar Weihnachtsimpressionen von drinnen und draußen:

 

weihnachten 2010

Weihnachtsimpressionen

Sorry, dass die Bilder von draußen etwas unscharf sind, aber bei der notwendigen langen Belichtungszeit sind die Lichter – weil ein leichter Wind herrschte – etwas unscharf geworden. Der Stimmung wegen habe ich sie aber doch reingenommen.

Thanksgiving …

… ist zwar schon vorbei, aber hier trotzdem noch eine „Beobachtung am Rande“ zu diesem traditionell amerikanischen Fest, „holiday“ – wie es hier heißt. Und man sagt, es sei der wichtigste Feiertag hier in den USA. Und das will schon etwas heißen, denn da ist ja auch noch Weihnachten und vor allem der Unabhängigkeitstag.

Aber wieder zurück zum „turkey day„:

Da viele Familien zu arm sind, um sich ein Festessen – und ganz besonders den traditionellen Truthahn – leisten zu können, finden hier im ganzen Land so etwas wie „Armenspeisungen“ statt. Da werden die Bedürftigen in riesigen Säälen [z.B. Gemeindezentren, Sporthallen etc.] von gemeinnützigen Organisationen, häufig kirchlichen, mit dem traditionellen Festessen bewirtet. Die Kosten dafür kommen aus Spenden. Firmen, insbesondere die großen Warenhäuser und Supermärkte, spenden dann tausende und abertausende Truthähne.

Gemeinschaftshilfe dieser Art wird hier in Amerika groß geschrieben, ist aber für einen erschreckend hohen Anteil der Bevölkerung auch bitter nötig. In diesem Jahr hat übrigens die Wirtschaftskrise zu einem deutlichen Rückgang der Spenden(bereitschft) geführt. Insbesondere die „food banks„, die kostenlos Lebensmittel an Bedürftige ausgeben, haben das zu spüren bekommen.  Und bis kurz vor Thanksgiving war es immer wieder in den Nachrichten zu hören und zu sehen, dass bei Weitem nicht genügen Truthähne bei den gemeinnützigen Einrichtungen eingetroffen waren. Ob’s dann am Ende gelangt hat? Ich weiß es nicht.