Fredericksburg: Brigid’s Cottage

Am Donnerstag und Freitag dieser Woche waren wir einmal mehr in Fredericksburg und hatten uns dieses mal für „Brigid’s Cottage“ als Unterkunft entschieden, zum Einen, weil wir einen Internet-Anschluss haben wollten und zum Anderen, weil wir dieses Mal ohne unsere Hunde [Sally und Chiquita waren bei unserem Tierarzt, Dr. Patton, in der Hundepension] in unserer Auswahl etwas freier waren. „Brigid’s Cottage“ hatte außerdem den Vorteil, dass es innerhalb des Stadtgebietes gar nicht weit vom Zentrum entfernt liegt. Unsere Wahl gründete sich ganz wesentlich auf der Beschreibung des Häuschens auf der Website der Buchungsagentur, Gästehaus Schmidt, die außerordentlich verlockend klang:

Enjoy Brigid Cottage both indoors and outdoors. This 1920’s small cottage is a 600 square foot four room cottage, which is charming, inviting and comfortable. Named after your host’s favorite saint—Brigid—the co-patron saint of Ireland.

The home has original wood floors restored to perfection with wonderful rugs for soft touches. A loveseat and comfy armchair are placed in the living room to watch the cable television. This brightly colored room with its bright white shutters has wonderful rays of sunshine peaking through. The closet has a rollaway bed for an additional guest. The kitchenette offers custom cabinetry, granite countertops, microwave and small fridge.

A white iron queen bed with romantic custom canopy and elegant quilt and pillows is found in the bedroom placed to watch the second television. The quaint bath has a tub/shower and a view of the charming gardens in the back yard.

Enjoy the outdoor with it’s beautiful garden area in your own private, fenced back yard. Seating areas are found outside to enjoy the crisp Fredericksburg mornings or just watching the wonderful bright stars at night.“

Ich kann nur sagen: wir haben unsere Wahl nicht bereut, sondern waren von diesem kleinen Häuschen sehr angetan – es war ein echtes kleines Paradies.

Vorweg zu den Bildern: die vom Inneren des Hauses musste ich z.T. relativ stark beschneiden, da bei meinem (extremen) Weitwinkel-Zoom immer der Schlagschatten des Objektivs ins Bild kommt, wenn ich nicht mit einem externen Blitz [und den hatte ich mal wieder nicht dabei, ebenso wenig wie ein Stativ] arbeite. Außerdem zeigt sich bei diesem Objektiv doch eine deutliche Vignettierung. Aber dennoch geben die Bilder, so denke ich einmal, einen guten Eindruck von diesem Kleinod.

brigids

Brigid’s Cottage: Straßenseite

brigids

Brigid’s Cottage: Veranda

Der einzige wirkliche Nachteil: da „Brigid’s Cottage“ an einer stark befahrenen Ausfallstraße liegt, ist es auf der Straße zu unruhig, um schön gemütlich auf dieser hübschen Veranda sitzen zu können – schade. In der Nacht und im Haus war es dagegen überraschend ruhig, ebenso wie im Garten:

bridgits

Bridgid’s Cottage: Garten mit Terasse und „Hot Tub“

Hier wäre es, hätten wir mehr Zeit gehabt, richtig gemütlich gewesen. Mary hat diese „heiße Badewanne“ [wenn ich „hot tub“ einmal ganz wörtlich übersetze] im Hintergrund richtig genossen. Ich bin davon weniger angetan, obwohl es recht entspannend sein soll, im heißen Wasser zu liegen und sich vom Wasser- und Luftstrahl massieren zu lassen.

Innen sah es dann so aus:

brigids

Brigid’s Cottage: Wohnzimmer

brigids

Brigid’s Cottage: Wohnzimmer (2)

brigids

Brigid’s Cottage: Schlafzimmer

Sorry, was die Unordnung angeht: diese Aufnahmen habe ich erst am Morgen kurz vor unserer Abreise gemacht.

brigids

Brigid’s Cottage: das Bett

Ein wunderschönes Himmelbett, „nur“ „Queen Size„, aber groß genug. Die Matraze war allerdings etwas weich, und das war für meinen Rücken nicht ganz so gut.

brigids

Brigid’s Cottage: Schlafzimmer mit Wandschrank und Durchgang zur Küche

brigids

Brigid’s Cottage: die urgemütliche kleine Küche mit Anrichte und Frühstücksecke

brigids

Brigid’s Cottage: die Küche aus anderer Perspektive, mit Hängeschränken, Spüle und Kühlschrank

Alles in Allem: „Brigid’s Cottage“ hat unserem bisherigen „Liebling“, dem „Yellow House„, den Rang abgelaufen – jedenfalls wenn es ein Aufenthalt im Stadtgebiet sein soll. Obwohl: sowohl das „Yellow House“ als auch „Cyclismo“ – letzteres wegenb seiner wundervollen Tearsse mit Aussicht auf Baron’s Creek – kämen auch immer wieder in Frage.

Und wenn es denn eine Unterkunft außerhalb sein soll, so wären „Deer Ridge Cottage“ [der wunderbaren Aussicht wegen] und/oder „Grape Creek Bungalow“ [der Abgeschiedenheit wegen] die Favoriten.

To read this posting in English, click here.

Advertisements

8 Gedanken zu „Fredericksburg: Brigid’s Cottage

  1. Schade das mit der stark befahrenen Straße. Auf der Terrasse könnte man es aushalten. Aber das Häuschen selber und auch der kleine Garten schauen sehr gemütlich und schnuckelig aus. Auch da würde es mir sofort gefallen. Aber auch in all den anderen Häuschen, die Du verlinkt hast.
    Das ist halt leider der Nachteil einer Rundreise, so wie wir es getan haben. Da bleiben einem solche „Schönheiten“ leider verborgen. Meist übernachtet man ja in günstigen Motels,weil man meist ohnehin nur die Nacht über da ist und am Tag unterwegs.
    lg Gabi

    • Liebe Gabi,
      auf längeren Reisen geht es uns auch so, dass wir in Motels übernachten. Außer, wie bleiben einmal etwas länger an einem Ort, wie auf unserer Hochzeitsreise in Fort David. Da waren wir auch in einem hübschen B&B.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

    • Hi Sally,
      Thanks for your continuing interest in my blog. 🙂 I’m sorry I forgot the link to my English version. Here it is: Pit’s Texas Expats Blog. I sincerely apologize for the inconvenience. I’ve also added it to the original posting, as you suggested and as I usually do. I simply forgot it this time. 😦
      Btw, maybe you’d want to follow that blog instaed of the German version?
      Best regards from southern Texas,
      Pit

    • Hallo Franka,
      da stimme ich zu: es sitzt sich schön gemütlich in so einem Schaukelstuhl. Aber auch die Schaukelbank ist nicht zu verachten. Leider war aber die Straße vor dem Haus etwas zu sehr befahren, als dass es dort wirklich einladend zum Sitzen und Lesen gewesen wäre.
      Hier haben wir übrigens auch eine feine Schaukelbank auf unserer Veranda, aber leider eben – seit etwa zwei Jahren und immer noch zunehmend – auch zu viel Verkehr auf dem highway vor dem Grundstück. Dafür haben wir aber zwei schöne Schaukelstühle im Wohnzimmer.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

    • Hallo Marion,
      „schnuckelig“ ist das richtige Wort, um dieses kleine Häuschen zu beschreiben. Es hat uns ausnehmend gut gefallen und wir wollen, wenn wir wieder ein Mal in Fredericksburg sind, auch wieder da wohnen.
      Liebe grüße in die schöne Schweiz,
      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s