Laut Thomas Jefferson …

… ist Kaffee das Lieblingsgetränk der zivilisierten Welt. Und da ich mich dieser zurechne, kann ich dem nur zustimmen. Mir „alten Kaffeenase“ kann man mit Allem rund um Kaffee eine große Freude machen, und so hat Mary mir zu Weihnachten diesen wunderschönen Kaffeebehälter geschenkt:

coffee jar

Kaffeebehälter

Dieser wunderschöne Behälter ist aus Steinzeug und hat auf der Vorderseite eine Zinn-Plakette mit eben diesem, Jefferson’s, Zitat, „coffee is the favorite drink of the civilised world.“ An der Seite gibt es einen Halter mit einem Portionierlöffel, ebenfalls aus Zinn.

Bei diesem Behälter lag ein Hinweis auf Jefferson und Kaffee:

Jefferson and Coffee

In 1824 Thomas Jefferson deemed coffee ‚the favorite drink of the civilised world.‘ Jefferson enjoyed the coffee houses of Williamsburg and Paris, and served coffee at the President’s House, Poplar Forest, and Monticello. He preferred beans imported from the East and West Indies, and abhorred the ‚green‘ or unripe beans that were popular in America at that time.

Jefferson estimated that a pound of coffee a day was consumed at Monticello during his retirement. His cellar was stocked with unroasted beans in barrels weighing as much as 60 pounds. Small quantities of beans were rosated and ground in the Monticello kitchen, and then prepared according to the recipe of Adrien Petit, Jefferson’s French maître d’hôtel: ‚On one measure of the coffee ground into meal pour three measures of boiling water. Boil it on hot ashes mixed with coal till the meal disappeares from the top, when it will be precipitated. Pour it three times through a flannel strainer. It will yield 2 1/3 measures of clear coffee.‘ Coffee was served at breakfastm and likely after dinner, in a silver coffee urn made to Jefferson’s design.

Im Augenblick habe ich gemahlenen Kaffee [die Sorte „Ethiopian“ vom Village Roaster in Lakewood, einem Vorort von Denver/CO] darin [1 Pfund passt hinein], und ich muss aufpassen, dass ich daran nicht zu lange herumtrinke [aber das wird bei meinem Kaffeeverbrauch wohl kaum passieren], damit das Aroma nicht leidet. In Zukunft werde ich allerdings ungemahlenen Kaffee – so kaufe ich ihn normalerweise – darin aufbewahren, denn der hält sich dann ja ein wenig besser.

Advertisements

5 Gedanken zu „Laut Thomas Jefferson …

    • Hallo Gabi,
      gern geschehen, was das Geschichtliche angeht, auch wenn’s nicht Alles auf meinem Mist gewachsen ist.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, geschrieben bei einer leckeren Tasse Kaffee,
      Pit

    • Hallo Dina,
      ja, ich habe mich auch sehr über dieses Geschenk gefreut. Leider muss ich es aber in der Speisekammer aufbewahren, wo ich es dann nicht ständig sehen kann, weil unsere Katzen manchmal so im Haus herumtoben, dass Nichts vor ihnen sicher ist. Und ich möchte wirklich nicht die Scherben von diesem Kaffeebehälter aufsammeln müssen.
      Liebe Grüße ins wohl kalte und unter einer weißen Pracht begrabene Cley, auch an Klausbernd und die beiden Buchfeen,
      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s