Weitere Bierproben

Statt für jedes Bier einen neuen Blogeintrag zu verfassen, fasse ich hier einmal meine letzten Erfahrungen zusammen, und zwar für:

Shiner Kosmos Reserve

Shiner

Shiner Kosmos Reserve

Das Shiner Kosmos Reserve ist, so würde ich einmal sagen, ein leicht Ale-ähnliches Bier, in der Farbe etwas dunkler gelb als ein Pils, aber im Geschmack einem Pils sehr ähnlich, d.h. herb und schwach bis mittel-malzig, allerdings auch mit einer ganz leichten Süße. Zum Hopfengehalt/-geschmack kann ich eigentlich nichts sagen. Da muss ich wohl noch einmal probieren. Das Kosmos Reserve ist von mittlerem bis kräftigem Kohlensäuregehalt und produziert daher eine schöne Blume.

Das Etikett auf der Rückseite der Flasche gibt die folgende Auskunft:

The original brewmaster of Shiner, Kosmos Spoetzl, knew how to brew great beer. Born in Bavaria, Kosmos‘ mastery of German brewing carried him as far as Egypt before he found his way to the small Texas town of Shiner. Our proud brewery still carries his name and commitment to excellent brewing. This full-flavored, hop-jacked lager is every bit as unique as the man himself and our way of saluting the brewmaster who started it all. Prosit!

Shiner Blonde

Shiner

Shiner Blonde

Das Etikett auf der Rückseite der Flasche sagt zum Bier,

The local favorite: for over a century, we’ve been brewing this Bohemian style golden lager beer at our small brewery here in Shiner, Texas (pop. 2,070). And for just as long it’s been a local favorite. Folks around here have always loved the blend of European and American hops that make this Blonde slightly sweet and full of flavor. We hope you enjoy it as much as the locals do. – Prosit!

Es stellt sich dar als nicht (zu) trocken/herb, und auch mit nicht zu viel – aber was heißt hier schon „zu viel“ – Malz. Genau genommen lässt sich überhaupt nicht viel Malz schmecken. Und Hopfen? Es hinterlässt einen leicht bitteren, pils-ähnlichen Nachgeschmack auf der Zunge. Auch in der farbe, hellgelb, also „blond“, is es einem Pils sehr ähnlich. Aber das Alles ist ja auch zu erwarten bei einem Bier, das als „Bohemian style golden lager“ beschrieben wird, im Grunde also eben ein Pils unter anderem Namen. Das Shiner Blonde hat einen angenehmen Kohlensäuregehalt, so dass es im Glas prima perlt und eine schöne Blume bildet. Es ist ein wirklich erfrischendes Bier.

St. Peter’s Old-Style Porter

Bier

St. Peter’s Old-Style Porter (Ale)

Das St. Peter’s Old-Style Porter (Ale) ist nicht zu herb, etwa wie ein Pils, mit einem angenehm bitter-hopfigen Abgang auf der Zunge. Es ist durchaus relativ malzig, hat einen angenehmen Kohlensäuregehalt, hellbraun bis braun in der Farbe und produziert eine schöne hellbraune Blume.

Das Etikett auf der Rückseite der Flasche sagt über das Bier und die Brauerei,

Old-Style Porter (Ale)

A Porter of traditional style and complex taste. Brewed with skill and patience in one of Britain’s finest small breweries.

The headquarters of St. Peter’s Brewery is situated in a medieval hall in a remote and beautiful corner of Suffolk. St. Peter’s Hall, the centrepiece of the site, is a half-moated large house with the earliest part of the property dating back to c1280. It was extended in 1539 when the east wing was built using ecclesiastical salvage from the nearby Plixton Priory which had been closed by King Henry VIII at the time of the Dissolution Monasteries two years previously.“

Shiner Bohemian Black Lager

Shiner

Shiner Bohemian Black Lager

Das Shiner Bohemian Black Lager ist ein ziemlich würziges Bier mit einem leichten Abgang von bitterem Hopfen sowie einem mittleren Malzgeschmack, süffig und nicht zu trocken. Es hat eine milde Kohlensäure, die eine schöne dunkelbraune Blume produziert, während das Bier selber, wie es einem Schwarzbier geziemt, von sehr dunkelbrauner, fast schwarzer Farbe ist, Es kommt einem Warsteiner Dunkel bzw. einem Köstritzer Schwarzbier sehr nahe.

Vom Etikett auf der Rückseite der Flasche:

Don’t Be Afraid of the Dark

Here in Shiner, Texas (pop. 2,070), we’ve been handcrafting beer since 1909. The passion of our original brewmaster, Kosmos Spoetzl, continues to inspire our efforts today. First brewed to commemorate our 97th anniversary, this Bohemian Black Lager remains true to the old-world heritage of the German and Czech who settled Shiner. Imported Czech Saaz and Styrian hops, and selected roasted malts make this „Schwarzbier“ our darkest brew yet. – Prosit!

To read this posting in English, click here.

Advertisements

5 Gedanken zu „Weitere Bierproben

  1. Pingback: Am vergangenen Donnerstag, … | Pit's Musings and Ramblings from a Big Country

    • Hallo Brian,
      danke für den Tipp. Muss ich die Biere mal in einem Supermarkt zu finden versuchen. Und natürlich, beim unserem nächsten Aufenthalt in Austin, „vor Ort“ ausprobieren.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s