Neuer Abwassertank

Gestern wurde dann der Abwassersammeltank für die Toilette [und auch das Waschbecken sowie die noch geplante Dusche] in unserer (neuen) Garage

garage

Die neue Garage

installiert. Wir haben hier, außerhalb der Stadtgrenzen von Karnes City, ja kein Kanalsystem, sondern jeder lässt seine Abwässer irgendwo – nach Möglichkeit natürlich auf seinem eigenen Grundstück – versickern. Mittlerweile gibt es dafür allerdings wenigstens die Regelung, dass es ein „septic tank„, also ein Abwassersammeltank sein muss, aber mit einem Überlauf. Soll man das also, wie es u.A. in Übersetzungen angeboten wird, als „Kleinkläranlage“ bezeichnen? Oder „Klärtank“? Oder vielleicht doch als „Jauchegrube“? Wie dem auch sei, so ganz einfach ins Freie laufen lassen wollten und durften wir es nicht, und so ist da nun der Tank, der – so war jedenfalls die Verabredung – 500 Gallonen, d.h. fast 1900 Liter fasst. Und das sind nur die „solids“, wie man hier sagt, also die „Feststoffe“. Der Rest, also das enthaltene Wasser, fließt in eine unterirdische Rohrleitung mit Löchern ab und versickert dann.
Hier nun die Bilder von der Installation:
Der Tank wird angeliefert:

septic tank

Der Abwassertank auf einem Flatbed-Trailer

Ein ganz schöner Brocken:

septic tank

Was für ein Brocken!

Das Loch für den Tank wird gegraben:

septic tank

Löcher buddeln – mit dem „Backhoe“

Die Überlaufleitung wird vergraben:

septic tank

Noch mehr Löcher buddeln und die Rohrleitung vergraben

Advertisements

12 Gedanken zu „Neuer Abwassertank

    • Hallo Gabi,
      nachdem die Garage fertig war und wir erst dann so richtig realisiert haben, wie groß sie ist, haben wir gescherzt, wir sollten egentlich umziehen und in der Garage wohnen. 😉 Und jetzt, wo da auch noch eine Toilette drin ist [und eine Dusche noch kommt] haben wir dann eben eine „Zweitwohnung.“ 😉
      Lieber Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

      • Vielleicht als Übernachtungsmöglichkeit, falls es uns – was ich zwar nicht glaube, aber wer weiß – mal nach Texas verschlägt. 🙂 Vielleicht hast Du schon mitbekommen, wir mögens manchmal gern ein bisschen „anders“ und uns stört es nicht, wenn Unterkünfte einfach sind. 🙂 Wir haben im Monument Valley auch schon mal in einem Zimmer im Hangar am Flugplatz übernachtet. Klingt jetzt recht sparranisch, aber das war es nicht. Das Zimmer war echt toll! Muss ich mal Fotos davon zeigen.
        lg Gabi

        PS: das oben war natürlich ein Scherz und keine Angst, wir stehen sicher nicht irgendwann mal unvermutet vor Eurer Haustür. 🙂

        lg Gabi

        • Hallo Gabi,
          gute Idee! Und zwar im Ernst! Ihr wäret uns immer willkommen, wenn es Euch denn einmal wieder in die USA verschlagen würde. Ich weiß natürlich um die Problematik größerer Reisen, ganz besonders wegen Kira. Und es müsste nicht unbedingt die Garage sein, denn wir werden – hoffentlich jedenfalls – wohl wirklich bald unsere Pläne mit dem Anbau eines weiteren Raums hier am Haus verwirklichen. Es war mal einer da, aber den hat Mary abreißen lassen müssen, weil das Dach undicht geworden war. Und weil sie damals kein Geld hatte, um das reparieren zu lassen, sind dann Dach und Wände so verrottet, dass man es nicht mehr reparieren sondern nur noch abreißen konnte. Aber wir wollen unbedingt mehr Platz haben und deswegen wird da wohl wieder angebaut. Hoffentlich im nächsten Jahr. Und zwar egal, ob auch unsere Umzugspläne verwirklicht werden. Gestern haben wir übrigens von unserer Maklerin gehört, dass es zwei enrstzunehmende Anfragen für unser Grundstück hier gibt. Die haben nämlich nachgefragt, ob unser „Wunschpreis“ verhandlungsfähig sei. Und sie hat natürlich mit „ja“ geantwortet. Jetzt warten wir mal ab, was dabei herauskommt. Und wenn es soviel ist, dass wir zustimmen könnten, müssen wir uns überlegen, ob wir wirklich von hier weg wollen. Mal schauen, was wird.
          Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
          Pit
          P.S.: Selbst wenn Ihr ohne Anmeldung vor unserer Tür stehen würdet, wir würden Euch nicht abschieben! 🙂 Aber da wir langsam alt und unflexibel werden, wäre eine Voranküdigung natürlich besser. 😉
          P.P.S: Die Bilder vom Zimmer im Hangar würden mich sehr interessieren.

          • Erst mal vielen Dank für das nette Angebot. Sollte es uns tatsächlich nochmal über den großen Teich verschlagen, so geschieht das ja ohnehin nicht von heute auf morgen. 🙂 Ich würde sicher in meinem Blog mal davon schreiben oder Dir Bescheid geben.
            Und ich bin schon neugierig, was sich nun mit Eurem Haus ergibt.

            Bilder vom Zimmer im Hangar werde ich mal in meinem Blog posten. Hab es schon als Beitrag in meinem „Gehirn“ registriert. Ich kann nur nicht versprechen, wann. Aber ich bemühe mich, dass es nicht allzu lange dauert.
            lg Gabi

    • Ging wirklich flott. Und jetzt können wir auch in der Garage … Das hat seine Vorteile, weil ich dann z.B. nicht, von der Gartenarbeit kommend, mit dreckigen Schuhen durch’s Haus zum Bad stapfen muss.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Pit

  1. Puh, lieber Pit, das ist ja Action, solch einen Tank zu installieren. Deine Fotos haben mich wieder zur Realität zurückgebracht, wenn ich hier stöhne, wie trocken es bei uns ist. Nord-Norfolk ist üppig bewachsenen Land im Vergleich zu Süd-Texas – well, England is lush.
    Liebe Grüße und ein feines Wochenende
    Klausbernd

    • Hallo Klausbernd,
      es war noch nicht einmal eine solch große Aktion, wie ich erwartet hatte. Die Leute waren überraschend schnell fertig – etwa 6 Stunden. Und ja, es ist hier – trotz des Regens der vergangenen Nacht – immer noch wahnsinnig trocken. Das Land hinter unserer Garage ist übrigens am Mary’s Cousin Mark verpachtet, und er hat gelegentlich sein Vieh dort. In diesem jahr aber bisher, der Trockenheit wegen, erst zwei Mal, für jeweils ein paar Tage. Dann war es abgeweidet, und es dauert ewig, bis wieder etwas nachwächst – wenn überhaupt. Hoffen wir mal, dass der Wetterbericht Recht hat und es noch mehr regnet.
      Liebe Grüße ins „lush(e)“ Norfolk, auch an Dina und die beiden Buchfeen, und ein schönes Wochenende auch Euch,
      Pit

    • Hallo Dina.
      ja, bis gestern Abend war es auch richtig heiß und trocken. Aber, wie Du vielleicht in meinem neuesten Eintrag schon gelesen hast, regnet es seit der vergangenen Nacht. Das ist zwar im wahrsten Sinne des Wortes nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein, aber dennoch besser als gar nichts: wir sind jedenfalls froh.
      Apropos „Garage mit allem pipapo“: wie wörtlich darf ich das, angesichts der Installation eine Tolilette, nehmen? ; „pi“ erinnert mich da doch sehr an das englische „pee“ und „po“ brauche ich in diesem Zusammenhang ja auch nicht weiter zu kommentieren, oder?! 😉
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit
      P.S.: die Garage war übrigesn immer nicht nur als Garage, sondern auch als Abstell- und Stauraum sowie als Werkstatt gedacht. Und vielleicht richten wird sogar mal einen kleinen Raum für sportliche Betätigungen ein. Das steht aber noch in den Sternen. Zuerst muss ich jetzt einmal die Toilette mit Wänden versehen. Aber wir überlegen noch, ob auch eine kleine Duschzelle rein soll. Das müsste dann vor Einziehen der Wände passieren.

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s