Vieux Papes – Blanc de Blancs

Diesen Wein, einen einfachen französischen Tafelwein, habe ich mir an den vergangenen beiden Abenden gegönnt. Es ist ein einfacher, trockener Weißwein, anspruchslos im guten Sinne, und ganz prima bei diesem heißen Wetter, das wir zur Zeit hier haben, wenn er denn nur schön gekühlt ist. Und wie ich es von einem importierten Wein erwartet hatte, war er auch wesentlich trockener als das, was hier in den USA so produziert wird.

Advertisements

2 Gedanken zu „Vieux Papes – Blanc de Blancs

  1. Ja, lieber Pit, für meine Mitbewohnerin wäre das ein Gegengrund gegen die USA, dass ihr Weinversender nicht dorthin liefert. Sie behauptet nämlich, dass nur Bio-Weine gut bekömmlich sind – ich kann das nicht nachvollziehen, aber wer wird sich schon darum streiten – und alle US-Weine, jedenfalls die, die man hier bekommt, zu sehr geschönt. So haben wir gestern diese Flasche geleert (http://www.delinat.com/weine/5663.11.html) und – bekömmlich? – ich habe mich schon mal fitter gefühlt …
    Einen schönen Gruß! Martin

    • Hallo Martin,
      das mit den Bio-Weinen kann ich nicht unbedingt nachvollziehen. Ich wähle meine Weine nicht nach diesem Gesichtspunkt aus. Und ich weiß nicht, ob hier „aus ökologischem Anbau“ – was man durchaus (häufig) findet – nicht vielleicht auch manchmal Etikettenschwindel ist, das es dafür weder Richtlinien noch Kontrollen gibt.
      Das US-Weine geschönt sind? Ich weiß nicht. Ich denke immer, wie ich im Blog schon gesagt habe, dass es eher daran liegt, dass wegen der Sonneneinstrahlung der Zuckergehalt so hoch ist, dass man eben eine gewisse Restsüße übrig behält. Ob man damit einem längst vorhandenen Publikumsgeschmack Rechnung trägt oder diesen erst geschaffen hat? Ich weiß es nicht. Ich jedenfalls habe mich dran gewöhnt. Aber, wie Du ja im Blog mitbekommst, kaufe ich gelegentlich auch europäische Weine. Interessant übrigens: mache Importe sind billiger als die hiesigen texanischen!
      Zu dem Link: interessante Traubensorten. Chardonnay ist mit gut bekannt, von Macabeu habe ich schon gehört, aber Xarel.lo ist mir absolutes neuland.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit
      P.S.: gestern Abend habe ich übrigens einen „Sizilianer“ aufgemacht. Werde demnächst darüber berichten.

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s