Überdimensionierter Bunsenbrenner

So sah es gegenüber von uns aus, nachdem das “Fracking” abgeschlossen war:

Bunsenbrenner

Ein überdimensionierter Bunsenbrenner

Nachdem das “Fracking” der beiden Ölquellen gegenüber von uns beendet war, sah es eine Zeit lang so aus wie im Bild oben. Was genau das war, weiß ich nicht, außer eben, dass da Gas abgefackelt wurde – und zwar eine ganze Menge. Wir waren schon in Sorge, dass das so lange weitergehen würde, wie diese beiden Quellen Öl fördern, denn man sagt hier, dass das sogenannte “Flaring” notwendig ist, um Öl zu fördern, und dass wir dieses zischende Geräusch der Gasflamme und den Geruch – und Beides war bei Südwestwind ganz gut wahrnehmbar – für die absehbare Zukunft – solange eben die Quellen aktiv sein werden – aushalten würden müssen, aber glücklicherweise haben sie vor ein paar Tagen den Gashahn abgedreht und den Brenner abgebaut. Natürlich wissen wir nicht, was da noch/wieder kommen wird, aber wir haben immer noch die Hoffnung, dass es nicht zu schlimm werden wird. Wenigstens ist jetzt wieder – zumindest für einige Zeit – Ruhe eingekehrt.

Aber auch wenn es jetzt etwas ruhiger ist: mit all diesen Ölaktivitäten und vor allem der extremen Zunahme des Verkehrsaufkommens hier in der Gegend überlegen wir uns ernsthaft, ob wir nicht umziehen sollten. Im Augenblick ist der Favorit für ein künftiges Zuhause Lake LBJ im Highland Lakes Gebiet der Texas Hill Country, weil wir da in einer landschaftlich wunderbaren Gegend [und auch klimatisch wenigstens etwas schöner] meinen beiden Hobbies, Segeln und Radeln, nachgehen könnten.

Bemerkung am Rande zu den Ölaktivitäten: wenn man auf dem Bild genau hinschaut, sieht man am Horizont vier weitere Bohrtürme.

To read this posting in English, click here.

About these ads

2 Gedanken zu “Überdimensionierter Bunsenbrenner

    • Hallo Gabi,
      danke für’s Vorbeischauen. Ich werde Dich hier im Blog über unsere Pläne & Entscheidungen auf dem Laufenden halten. Aber ein Umzug wäre wohl nicht das Schlechteste. Vorgestern Morgen hat Mary auf unserer schönen “Schaukel” auf der Vorderterrasse gesessen und mal die LKWs gezählt, die vorbeikamen: 75 in 30 Minuten! Das ist nun wirklich nicht mehr schön.
      Liebe Grüße,
      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s