Zwei Dinge …

… zeigen, dass ich nun weiß Gott (noch) kein Texaner bin:

  • Wenn ich den Mund aufmache, kommt kein amerikanisches geschweige denn texanisches Englisch heraus, sondern das, was ich immer als „britisches Englisch mit deutschem Akzent“ bezeichne, und
  • ich arbeite im Garten zur Zeit der höchsten Hitze – am Nachmittag – anstatt vernünftigerweise dann drinnen zu sein und draußen entweder morgens oder abends zu arbeiten.
Advertisements

3 Gedanken zu „Zwei Dinge …

  1. Was die Gartenarbeit am Nachmittag betrifft, so wäre ich – hätte ich denn einen Garten in Texas – wohl eine richtige Texanerin. Ich würde sicher im kühlen Haus bleiben. 🙂
    Was die Sprache betrifft, kann ich ja nicht mitreden. Bin froh, wenn ich so halbwegs damit durchkomme in USA. 🙂

    lg Gabi

    • Hallo,
      und danke für’s Vorbeischauen. Was meinen Akzent angeht: nachdem ich mir den in ca. 60 Jahren im Rheinland angewöhnt habe, werde ich den wohl hier nicht mehr loswerden. Aber was soll’s: ist ja eigentlich nebensächlich.
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s