Urlaubspläne

Die kommenden Wahlen und das politische Geschachere um den Zuschnitt der Wahlkreise hier in Texas machen es etwas schwierig für uns. Ursprünglich hatten wir geplant, gegen Ende Mai und Anfang Juni unterwegs zu sein. Dieses Jahr wollen wir übrigens nicht nach „good ol‘ Germany„, sondern einmal hier in der Staaten Urlaub machen, und zwar wollen wir auf einer Rundreise mit Auto und Rad eine Reihe von schönen Radwegen – im wesentlichen „rail trails“ [das sind aufgelassene Eisenbahntrassen, die man nun in Radwege umgewandelt hat] – erkunden, so für etwa drei bis vier Wochen. Und im Herbst wollen wir dann gerne noch einmal nach West Texas [Big Bend Country], wo wir schon auf unserer Hochzeitsreise waren.

Aber zurück zum eigentlichen Thema: nach jeder Bevölkerungszählung [die findet hier alle 10 Jahre statt, und die letzte war 2010] müssen die Wahlkreise der Bevölkerungsentwicklung angepasst werden, und das führt hier in Texas immer zu Streitigkeiten über den Zuschnitt, da die jeweils regierenden Parteien die Wahlkreise so zuschneiden, dass ihre eigenen Kandidaten die größtmöglichen Chancen haben. „Gerrymandering“ nennt man das übrigens, in einem Wortspiel mit dem Namen des Mannes, der das „erfunden“ hat. Und die damit verbundene Benachteiligung der Oppositionspartei führt dann regelmäßig dazu, dass das Ganze vor Gericht endet – abgesehen davon, dass auch noch eine Prüfungskommission in Washington über die Rechtmäßigkeit der neuen Wahlkreise entscheiden muss. Und dieses unübersichtliche und langwierige Verfahren – Einzelheiten erspare ich mir hier – hat in diesem Jahr [drei Instanzen sind beteiligt] für eine deutliche Verzögerung gesorgt. Der urspünglich für die Vorwahlen [zu dem auch Kandidaten für örtliche Wahlämter zur debatte stehen] geplante Termin ist schon längst verstrichen, und jetzt ist dafür der 29. Mai im Gespräch. Und da Mary die Vorsitzende der Demokratischen Party hier für Karnes County ist, wäre es eigentlich nötig, dass sie während er gesamten Vorbereitungsphase hier anwesend ist, um für Auskünfte und Hilfestellung zur Verfügung stehen zu können. Mal sehen, wie sie sich entscheidet. Im Augenblick planen wir noch, unsere Tour vorzuverlegen und ab etwa Mitte April für drei Wochen zu verreisen: hoffentlich klappt’s.

To read this posting in English, click here.

5 Gedanken zu „Urlaubspläne

  1. Ganz schön kompliziert das alles. Hoffentlich klappt alles für Eure Reise.
    Das mit den „rail trails“ klingt recht interessant. Und die Idee mit den aufgelassenen Bahnlinien ist auch gut. Hier bei uns in der Nähe am Stadtrand von Wien, wurde das ebenfalls mit einer alten Bahntrasse gemacht. Die wurde auch zum Radweg umfunktioniert. Nur ist die sicher nicht so lange, wie die rail trails in Texas. Es war ja nur eine eher kleinere, regionale Bahn.

    http://fc-foto.de/19225325
    http://fc-foto.de/19225172

    lg Gabi

    • Hallo Gabi,

      danke für die Links zu den hübschen Fotos! Solche aufgelassenen Bahntrassen, zu Radwegen umfunktioniert, gibt’s in Deutschland auch. Was an diesen Radwegen gut ist: weil die Eisenbahnen keine großen Steigungen meistern konnten, sind diese Radwege gut zu schaffen. Hier in Texas gibt’s übrigens gar nicht so viele dieser Rail Trails. Und „normale“ Radwanderwege erst überhaupt nicht. Wenn ich da bedenke, dass alleine das Ostallgäu in Deutschland über 1200 Kilometer Radwege hat, werde ich grün vor Neid. Hier sind wir eben in einem Auto-Land, mit sehr wenig Verständnis für Radfahrer, Und das bisschen, was wir an öffentlicher Förderung haben, soll auch nich gekürzt bzw. ganz gestrichen werden. In anderen Bundesstaaten ist das besser. Aber einen Lichblich gibt’s: gestern habe ich gelesen, dass man in Nordost-Texas plant, schon existierende Rail Trails zu einem, dann 132 Meilen langen, zusammenzufassen. Hoffentlich klappt das schnell.

      Ach ja, noch etwas: da ich nun mal ein Straßenrennrad- bzw. ein Tourenrad- und kein Mountainbikefahrer bin, bin ich natürlich auch anspruchsvoll, was die Oberflächenbeschaffenheit dieser Radwege angeht und hätte gerne Asphalt oder Zement, aber nicht Schotter. Zu anspruchsvoll??!! 😉

      Zu unserer Reise: ob es vor der Vorwahl etwas wird, steht in den Sternen. Aber wir sind ja flexibel. Und wir können, weil wir beide pensioniert sind, ja auch ganz spontan planen.

      Liebe Grüße,

      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s