Oktoberfest in San Antonio

Vorgestern, Freitag, den 7. Oktober, waren wir am späten Nachmittag und frühen Abend beim Oktoberfest des Beethoven Männerchors in San Antonio. Es war richtig schön und unterhaltsam da. Was mich wirklich überrascht hat: als wir unsere Essens- und Getränkemarken gekauft haben, wurde mir auf Deutsch – und zwar in fließendem Deutsch – geantwortet. Es war ein gemütlicher Nachmittag/Abend, mit Gesang durch den Chor [übrigens auch Frauen- und Kinderchor] und (Volks)musik sowie mit leckerem Essen. Wir hatten Bratwurst bzw. Leberkäse mit Sauerkraut und Kartoffelsalat [der war übrigens eher „so-so, la-la“], und ich hatte Warsteiner Dunkel vom Fass. Darüberhinaus gab es noch eine Reihe anderer deutscher Biere – vorzugsweise natürlich bayrischer – und zum Essen auch Gulasch und Kartoffelpfannekuchen mit Apfelmus. Zum Nachtisch standen leckere Kuchen und Torten zur Auswahl, aber mit Ausnahme von Apfelstreusel war eigentlich kein anderer traditionell deutscher Nachtisch/Kuchen zu haben. Unter der Rubrik „deutsche Speisen“ gab’s übrigens auch das hier in diesem Blog schon einmal beschrieben Reuben Sandwich. Aber das – im Grunde ein Sandwich mit Corned Beef und Sauerkraut – ist doch nun wohl wohl wirklich kein traditionell deutsches Gericht. Aber was soll’s: uns hat geschmeckt, was wir gegessen haben. Glück hatten wir übrigens mit dem Wetter: es war ein schöner warmer bis heißer Tag, aber die leichte bis mittlere Brise machte es erträglich, und der Regen kam erst gestern.

Das Oktoberfest hier in San Antonio beim Beethoven Männerchor findet übrigens jeweils an zwei Wochenenden [freitags und samstags] im Oktober statt.Und nicht, dass es das einzige Oktoberfest hier in Texas wäre: beileibe nicht. Oktoberfeste werden hier viele gefeiert. Und auch im Rest der USA. Hier war der Abend sehr gut besucht, würde ich sagen, mit schätzungsweise etwa 500 Besuchern gegen 18:00. Und als wir um kurz von 9 abends gegangen sind, stand am Eingang noch eine ziemliche Schlange von Leuten, die auf Einlass warteten. Der Zutritt war mit $5 pro Person unserer Meinung nach nicht teuer.

Und am 3. Dezember gibt’s einen Kristkindlmarkt. Mal sehen, was der so bietet.

Um diesen Beitrag in English zu lesen, hier klicken.

Advertisements

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s