Die hängenden Gärten der Königin Semiramis, …

…, oder auch die hängenden Gärten von Babylon genannt, wären wohl das Richtige für mich in meinem Alter. Es macht meinem Rücken nämlich gar keine Freude mehr, wenn ich mich bücken muss. Und leider findet alle Gartenarbeit nun einmal vorzugsweise am Boden statt. Warum kann eigentlich das Unkraut – und alles Andere auch – nicht einfach in angenehmer Höhe wachsen?  😉

Heute habe ich Holz [Zweige und Äste] geschreddert und das war eigentlich gar kein Problem – jedenfalls nicht, was die Schwere der Arbeit anging. Nur musste ich dazu ja immer gebückt arbeiten, sei es, um die Äste in dem Schredder angenehme Stücke zu zerteilen, sei es, um die dann in den Schredder [woodchipper] …

chipper

Woodchipper

… zu füttern: alles immer in gebückter Stellung. Und das nimmt mein Rücken mir dann schon übel und es ermüdet mich relativ schnell. Jedenfalls war ich nach einer Stunde froh, dass ich genügend Häcksel für einige Zeit zusammen hatte.

Ansonsten bin ich aber froh, dass alles Schwere immer noch gut klappt.

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s