Autos

Nachdem ich vor einiger Zeit hier einmal Mary’s alten Camaro vorgestellt habe, möchte ich nun auch einmal die beiden anderen Autos, die ichhier gefahren habe bzw. noch fahre, vorstellen:

Da ist zum einen der alte Ford-150 Pick-Up Truck, mit dem Mary mich schon bei meinem ersten Besuch hier am Flughafeb abgeholt hat. Sie hatte ihn 1996 mit einem Tachostand von 76.000 Meilen gekauft, und als wir ihn im Sommer 2008 verkauft haben, hatte er immerhin 220.000 Meilen auf dem Buckel – und lief immer noch prima. Verkaufen wäre zwar – noch – nicht nötig gewesen, aber einerseits hatten wir doch die Befürchtung, dass größere Reparaturen bald unausweichlich würden, und andererseits hatte er ja nur eine Sitzbank. Und die war für zwei Personen zwar überdimensioniert, aber für drei wurde es schon eng und war nur auf Kurzstrecken auszuhalten. Und auch wenn er – mit der offenen Ladefläche – für Vieles hier auf dem Lande ganz praktisch war – wir wollten einfach ein Auto haben, in dem auch einmal 4 oder 5 Personen fahren können, damit wir nicht immer ein Auto von bekannten oder Verwandten ausleihen mussten, wenn auch nur eines von Mary’s Kindern hier war. Und so praktisch die offene Ladefläche zum Gütertransport auch war, lästig war es schon, das Gepäck – für den Fall dass es regnen sollte – immer mit einer Plane abdecken zu müssen.

cars

Ford-150 Pick-Up Truck & Ford Escape SUV

Also haben wir den Pick-Up Truck verkauft und uns ein (kleines) SUV – einen Ford Escape – zugelegt. Auch den haben wir gebraucht – mit ganz knapp unter 30,000 Meilen – gekauft, und er hat uns bisher gute Dienste getan. Was wir übrigens vor dem Kauf ausprobiert haben, war, ob unsere Fahrräder in den Innenraum passen würde. Und das geht, und wir bekommen auch noch unser Reisegepäck für zwei Personen rein.

cars

Räder im Escape und Anhänger

Und für den landwirtschaftlichen bzw. sonstigen Gütertransport haben wir uns dann einen kleinen Hänger zugelegt.

4 Gedanken zu „Autos

  1. Ist das der Neuste Escape ? Ich habe durch meinen Sohn, der fährt bei seinen USA Urlauben auch immer den Escape, erfahren das der Ford Escape in Deutschland unter dem Namen Ford Cougar verkauft wird. Der sieht aber ganz anders aus. Sohn und Schwiegertochter haben sich gerade einen neuen Cougar gekauft. L.G.

    • Hallo Lutz,
      hier bist Du – meinem Link folgend – auf meinem alten Blog gelandet. Der Escape, um den es in diesem Beitrag hier geht, ist unser alter, Baujahr 2005, den wir 2008 gebraucht gekauft hatten, mit knapp 30.000 Meilen, und den wir dann bis letzten Donnerstag, bis zu über 152.000 Meilen, gefahren haben. Es ist der hier sogenannte Escape I. Unser jetziger [http://tinyurl.com/pu5tajg] ist auch nicht das neueste Modell, sondern der sog. Escape II [kaum veränderte Karosserie gegenüber Escape I], der, so glaube ich, 2010 eingeführt worden ist. Der ganz neue, der Escape III, mit total überarbeiteter Karosserie, daher total anderes Aussehen, läuft in Deutschland unter dem Namen „Kuga“ [http://www.ford.de/Pkw-Modelle/FordKuga].
      Liebe Grüße,
      Pit

    • Hallo Gabi,
      ja, der Escape ist praktisch. Vorher hatten wir ja einen Pick-up Truck. Aich nicht schlecht, aber eben nur eine Dreier-Sitzbank in der Kabine und wir mussten immer unser Gepäck auf der Ladefläche mit einer Plane gegen Regen sichern: etwas umständlich. Den Escape haben wir übrigens „ausprobiert“: ob die Räder hineinpassen. Und für größere Transporte haben wir einen Anhänger. So sind wir jetzt richtig flexibel.
      LG,
      Pit

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s