Großkampftag auf der Baustelle

Heute war „Großkampftag auf der Baustelle“: der Boden wurde gegossen. Und ich hatte vorher überhaupt nicht damit gerechnet, wieviel Beton dafür nötig sein würden: insgeamt 4 große Betonmischer kamen im Laufe des Tages. Na ja, der letzte war nicht mehr ganz voll, „nur“ noch 7 Kubikyard [muss ich demnächst einmal umrechnen]. Was meine laienhaften Vorstellungen angeht: in der ersten Planung hatte ich geglaubt, ich könne ja den Beton selber mischen und die Bodenplatte gießen. Das wäre etwas geworden! Hätte ja ein paar Monate gedauert!

Aber zurück zu heute:

Die Bauarbeiter [heute waren es 6, denn eine Menge Hände waren nötig] kamen schon gegen 07:30 angerückt. Und gegen 8 traf dann auch der erste LKW mit Beton ein:

concrete truck

Der erste von insgesamt 4 Beton-LKWs

Er musste dann allerdings – leider – wenden:

concrete truck

Der dicke Brummi wendet auf unserem Rasen - leider!

Ich wundere mich immer wieder darüber, dass diese dicken LKWs durch unsere Einfahrt am Highway passen und dass das „cattle guard“ das Gewicht aushält.

Und warum wir nicht so gerne hatten, dass die LKWs auf unserem Rasen wendeten, sieht man hier:

concrete truck

Die Spuren sind unübersehbar

Aber wir können froh sein, dass es so lange nicht geregnet hat, denn sonst hätte es ganz tiefe Spuren hinterlassen, und der Rasen wäre, wenn sich der LKW denn nicht sogar festgefahren hätte, ruiniert gewesen. Aber bei dieser Trockenheit wird der Boden unsagbar hart. Und auch der Rasen ist Gott sei Dank sehr widerstandsfähig. Es sollte also kein Problem sein, die Spuren im nächsten Frühjahr zu beseitigen.

Aber wenden musste sein, und so schiebt sich der erste Truck dann durch die Büsche:

concrete truck

Rückwärts durch die Büsche

Bei den vielen Bildern, die ich heute gemacht habe, teile ich diesen Bericht einmal auf. Sonst müsste man zu viel scrollen, um Alles zu sehen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Großkampftag auf der Baustelle

  1. ich war mal so frei: 1 cubicyard = 0.76 cubicmeter oder anders 1 cubicmeter = 1.3 cubicyard

    hahaha selbermischen!
    ich geh jetzt mal von 8m3/truck aus (soviel sind für normal in deutschland drin wenn er voll ist).
    also
    3×8 + 1×5 rd 30 m3 xxx 30 m3 * 1000 l/m3 = 30000 l

    aus einem sack fertigmischung (25 kg) bekommt man etwa 20 l

    30000 l / 20 l = 1500 sack !!!

    gut dass du dich für transportbeton entschieden hast 😉

    grüße Brian

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s