Kulinarisches (I)

Am vergangen Sonntag und Montag waren wir in Corpus Christi. Mary hat da an einem Walking-Event der WeightWatchers teilgenommen. Und auch wenn’s ums Abnehmen ging, so haben wir es uns doch nicht nehmen lassen und sind des abends aus essen gegangen. Gelandet sind wir am Yachthafen – nur ein paar Schritte zu Fuß vom Motel – bei Landry’s. Und das war wirklich empfehlenswert, vom Ambiente [Hafenblick] über die Bedienung [nicht, wie sonst üblich, hektisch] bis zum Essen [einfach absolute Klasse]. Mary hatte als Vorspeise Krabbencocktail. Ihr hat er sehr gut gefallen, weil mit ziemlich großen Shrimp. Ich hätte mir unter „Cocktail“ allerdings etwas mit einer Soße bzw. einem Dressing vorgestellt und nicht, wie es kam, 6 große Shrimp auf Eis, mit Zitrone garniert. Aber das ist hier bei Krabbencocktail so üblich. Als Hauptgericht hatte sie dann gefüllte Flunder, und die war wirklich exzellent. Die Füllung bestand aus Garnelen und Krabbenfleich – sehr sehr lecker. Als Beilage gab’s grünen Spargel mit Parmesan überbacken. Und dazu gab es, natürlich, auch einen leckeren gemischten Salat mit einem exzellenten Vinaigrette-Dressing. Und ich hatte mir als Vorspeise einen Spinat-Champignon-Avocado Dip mit hausgemachten Tortilla Chips ausgesucht – und das war eine ausgezeichnete Wahl. Das Ganze war warm – überbacken. Eine wunderbare Käsesoße. Und die Chips waren echt hausgemacht, ganz frisch und noch warm. Diese Vorspeise hätte durchaus für zwei Personen gereicht – oder als (kleines) Hauptgericht. Dafür hatte ich mir dann „Fresh Catch Pontchartrain“ ausgesucht, auf dem Grill gebacken und mit einer Weißweinsoße: ganz große Klasse. An diesem Tag war der Fisch übrigens Tilapia. Und die Soße war einfach köstlich: Weißwein, Käse und Champignons. Als Beilage gab es Reis und Broccoli. Letztere waren, wie ich es gerne mag, wirklich „al dente“. Und ebenso wie für Mary gab es auch für mich den Salat, ebenfalls mit Vinaigrette Dressing. Und obwohl es nicht nötig gewesen wäre, was die Größe der Portionen anging, so haben wir uns doch auch noch Knoblauch-Brot dazu geben lassen. Alles in Allem ein köstlicher Genuss. Beim nächsten Besuch in Corpus Christi werden wir bestimmt wieder da essen.

Advertisements

Lasst mal von Euch hören/lesen! Würde mich sehr freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s